News

30.03.2017
Auszeichnung auf der WETM-IAC: Georgina Pinson ist Au-pair des Jahres [mehr]

07.03.2017
Großes Branchentreffen für internationalen Jugendbildungsaustausch WETM-IAC 2017 in München [mehr]

24.01.2017
Das fragen Gastfamilien Wer noch nie ein Au-pair hatte, aber über diese Möglichkeit der Kinderbetreuung nachdenkt, dem... [mehr]

Werbung

Finde noch heute deine Gastfamilie.
Täglich mehr als 200 neue Familien aus der ganzen Welt.

AuPairWorld

Buchempfehlung

Als Au-pair ins Ausland
Susanne Caudera-Preil
Calypso Verlag
Preis: €14.90

Au-pair Versicherung

PROTRIP-WORLD

Für Au-pair-Aufenthalte in Europa
29,10 € im Monat
Weitere Infos

Informationen für deutsche Au-pairs

Au-pair in Belgien

 

 

 

 

 

 

 

Belgien gehört zu den klassischen Au-pair-Ländern. Das Land verfügt über verschiedene Amtssprachen, einen reichen geschichtlichen Hintergrund und viele kulinarische Delikatessen. Trotz der Nähe zu Deutschland erlebst du in Belgien eine ganz andere Kultur und kannst viel Neues entdecken. Der Norden des Königreiches mit den Flamen ist niederländisches, der Süden mit den Wallonen ist französisches Sprachgebiet.

Voraussetzungen

Einreisebestimmungen: Au-pairs aus Deutschland können einfach mit ihrem gültigen Reisepass oder Personalausweis einreisen. Du musst dich dann am Wohnort der Familie bei der nächsten Polizeidienststelle anmelden.
Wenn du Au-pair in Belgien werden willst, solltest du:

Rechte und Pflichten

Deine Aufgaben umfassen die Beaufsichtigung der Kinder, leichte Hausarbeit sowie Babysitting. Die normale Arbeitszeit für Au-pairs beträgt 20 Stunden pro Woche sowie zusätzlich 2-3 Babysitting-Abende. Was genau zu tun ist, klärt jede Familie mit ihrem Au-pair vor Ort. Au-pairs und Gastfamilien sollten gemeinsam einen offiziellen belgischen Au-pair-Vertrag unterzeichnen.

Für Au-pairs in Belgien ist der Besuch eines Sprachkurses obligatorisch. Abhängig davon, in welcher Region deine Gastfamilie lebt, kann dies ein Niederländisch- oder ein Französischkurs sein. Der Sprachkurs muss von einer offiziell anerkannten Institution angeboten werden. Privatunterricht, Fernlernkurse oder von Privatschulen angebotene Kurse werden nicht anerkannt. Die Au-pairs bezahlen den Kurs selbst. Mitunter unterstützt dich deine Gastfamilie bei diesen Kosten.

Du bekommst als Au-pair:

Au-pair-Versicherung

Für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, besteht in Belgien ein Anspruch auf Behandlung, wenn diese dringend erforderlich ist. Ärzte, Zahnärzte und Krankenhäuser müssen vom gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sein. Du brauchst die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC), die du beim Arztbesuch und im Krankenhaus vorzeigen musst. Auch wenn du über die deutsche Gesetzliche Krankenversicherung versichert bist, muss deine Gastfamilie eine zusätzliche Au-pair-Versicherung für dich abschließen. Diese sollte auch den medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland abdecken.

Au-pair-Versicherungen gelten für die Dauer deines Aufenthaltes im Ausland. Sie leisten nicht für Vorerkrankungen und Vorsorgeuntersuchungen. Plane also unbedingt einen Besuch beim Zahnarzt und Hausarzt etwa 6 Wochen vor deiner Abreise ein.

Au-pair-Versicherungspakete enthalten in der Regel neben der Krankenversicherung auch eine Unfall- und eine Haftpflichtversicherung. Eine echte Haftpflichtversicherung für Au-pairs besteht immer aus Privat- und Berufshaftpflicht.

Folgende Au-pair-Versicherung für Au-pairs in Belgien können wir empfehlen:

PROTRIP-WORLD

Für Au-pair-Aufenthalte in Europa
29,10 € im Monat
www.protrip-world.de

Über unsere Agenturen-Suche findest du eine Agentur für deinen Au-pair-Aufenthalt in Belgien.

 

Hier gelangst du zu weiteren europäischen Ländern:

  • Belgien
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Irland
  • Italien
  • Norwegen
  • Schweiz
  • Spanien
  •