Buchempfehlung

Konjunkturumfrage2017
Konjunkturumfrage 2017
Entwicklungen und Trends im deutschen Au-pair-Wesen
Cordula Walter-Bolhöfer (Hrsg.)
Calypso Verlag
Preis: € 9,90

Informationen für deutsche Au-pairs

Au-pair-Vermittlung

Nicht nur vermittelt, sondern auch betreut werden

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten im Internet über sogenannte Matching-Agenturen oder Selbstvermittlungsagenturen nach einer passenden Gastfamilie zu suchen. Die selbstständige Suche funktioniert in vielen Fällen auch gut.

Allerdings erhältst du von diesen Agenturen keine Betreuung. Wenn du umfassend beraten und betreut werden möchtest, solltest du dich an eine Full-Service-Agentur wenden. Sie weiß, was zu tun ist und kann dich umfassend informieren. Sie hat seriöse Partner im Ausland, die die Gastfamilien aussuchen und prüfen und dir bei Fragen oder Problemen behilflich sind. Eine ausführliche Darstellung der verschiedenen Agenturen findest du unter Arten von Au-pair-Agenturen.

In den USA ist es sogar gesetzlich vorgeschrieben, nur über eine Agentur einzureisen, die dorthin vermitteln darf. Wer sich nicht daran hält, macht sich strafbar. Du erhältst von deiner Agentur alle wichtigen Informationen. Sie hilft dir auch bei der Visums-Beantragung. Außerdem kannst du bei vorbereitenden Veranstaltungen, die von der Agentur ausgerichtet werden, bereits vor der Ausreise wichtige Informationen über den Ablauf eines Au-pair-Aufenthaltes bekommen.

Ganz wichtig: Wenn es Probleme mit deiner Gastfamilie geben sollte, die sich in Gesprächen nicht lösen lassen, kannst du dich an die betreuende Au-pair-Agentur wenden.

Die Kosten für eine Vermittlung variieren: Die meisten Full-Service-Agenturen verlangen zwischen 150 und 1.000 Euro. Bei den teuren Angeboten sind in der Regel nützliche Unterlagen, die Flugkosten sowie die Sprachkurs-Gebühren im Preis enthalten.

Über unsere Agenturen-Suche findest du die Au-pair-Agentur, die zu dir passt.