News

08.06.2017
Ein neues Vermittlungskonzept: Au Pair Match Das Start-Up Au Pair Match schlägt einen neuen Weg in der... [mehr]

10.05.2017
Konjunkturumfrage 2017: Au-pair als Austauschprogramm immer beliebter Trotz Brexit und Trump-Präsidentschaft ist das... [mehr]

30.03.2017
Auszeichnung auf der WETM-IAC: Georgina Pinson ist Au-pair des Jahres [mehr]

Newsletter zum Au-pair-Wesen

Erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Au-pair in Deutschland und weltweit!

Jetzt Newsletter abonnieren

08.06.2017

Ein neues Vermittlungskonzept: Au Pair Match

Das Start-Up Au Pair Match schlägt einen neuen Weg in der Au-pair-Vermittlung ein: Gastfamilien und Au-pairs finden sich über einen Matching-Prozess per App. Wir haben uns mit dem Konzept vertraut gemacht.

Anders als bei den üblichen Au-pair-Portalen, den Matching-Agenturen, wird bei dem jungen Unternehmen aus den Niederlanden für die endgültige Vermittlung eine Full-Service-Agentur eingeschaltet. Damit kombiniert Au Pair Match die Vorteile der klassischen Agenturen mit denen der Matching-Agenturen: Gastfamilien und Au-pairs bekommen einerseits gute Beratung und Betreuung durch die Agentur, anderseits große, selbstbestimmte Auswahlmöglichkeiten. Herzstück der Geschäftsidee ist eine spezielle App, die den Nutzern hilft, einander zu finden. Au Pair Match bietet also vor allem in der Anfangsphase des Vermittlungsprozesses eine Unterstützung. Die Vermittlung selbst erfolgt dann in Kooperation mit einer Agentur.

Wie Gastfamilie und Au-pair zueinander finden

Au-pairs und Gasteltern können ihre Datensätze selbst einstellen, aber auch die Agenturen präsentieren ihre Familien. In jedem Fall begleitet die virtuelle „Sophie“, ein Chatbot, den Matching-Prozess: sie stellt Fragen und fordert - wenn nötig - dazu auf, das Profil zu vervollständigen.

Wenn eine Gastfamilie nach einem Au-pair sucht, zeigt die App Vorschläge passender Interessenten. Die Suche kann auch eingegrenzt und zusätzliche Filter gesetzt werden, u.a. zu Alter, Geschlecht, Sprachkenntnissen und Kinderbetreuungserfahrung. Die App von Au Pair Match nutzt die Technik der Dating-App Tinder: Wenn beide Nutzer sich gegenseitig als interessant einstufen, erfahren sie dies und können in Kontakt treten. Dabei können Gastfamilie und Agentur über die Chat-Funktion in der App kommunizieren. In dem Moment, in dem Familie und Au-pair eine Entscheidung füreinander getroffen haben, kommt die Agentur ins Spiel, ohne die es nicht zur endgültigen Vermittlung kommen kann. Sie kümmert sich um Vertragsabwicklung, Visaformalitäten und Betreuung. Für Au Pair Match ist der Vermittlungsprozess abgeschlossen: Das Start-Up aus den Niederlanden erhält nun fünf Prozent der Vermittlungsgebühr, die die Agentur ihrer Gastfamilie in Rechnung stellt.

Wie Agenturen kooperieren

Bevor die Partneragenturen von Au Pair Match ihre Familienprofile mit Beschreibungen der Eltern und ihrer Kinder eintragen können, müssen sie ein aussagekräftiges Profil der eigenen Dienstleistungen im System anlegen. Gastfamilien und Au-pairs können sich daran orientieren und eine vermittelnde Agentur auswählen.

Die Agenturen erkennen auf der passwortgeschützten Überblicksseite, welche Agenturen aus dem Ausland teilnehmen und entscheiden, ob sie mit ihnen kooperieren möchten.

Eine Unterstützung für die Agenturen

Die Agenturen können das System von Au Pair Match entweder zur vollständigen Kommunikation mit ihren Gastfamilien oder nur als Datenbank nutzen. Die App unterstützt die professionellen Au-pair-Agenturen bei ihrer Arbeit: Wie Mitgründer Oldrik Beelen erklärt: “It has been designed to help agents combat the rise of online portals and to put the control back in the hands of you, the professionals.”

 

Noch ist die App nicht voll funktionsfähig. Sie kann aber schon heruntergeladen werden:

https://itunes.apple.com/us/app/aupair-match/id1184815888?mt=8

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.aupairmatch.app

 


www. aupair-match.com

« Zurück zur News Übersicht

 

Au-pair-News

Wir veröffentlichen in unregelmäßigen Abständen aktuelle Informationen zum Au-pair-Wesen in Deutschland und weltweit. Wenn Sie die Nachrichten in unserem Newsletter erhalten möchten, klicken Sie hier, um den Newsletter zu abonnieren.