News

07.09.2019
Happy Birthday, AuPairWorld! Große Jubiläumsparty: Am 6. September feierte AuPairWorld sein 20-jähriges Bestehen.... [mehr]

07.08.2019
AuPair – Au Weh: Ein lustiger Erfahrungsbericht einer deutschen Gastmutter Wie der Buchtitel schon andeutet, gerät der... [mehr]

19.06.2019
Neue Au-pair-Umfrage: Deutschland bleibt für ausländische Au-pairs attraktiv Im Jahr 2018 kamen 14.000 Au-pairs nach... [mehr]

Kostenloses Konto

N26

Die mobile Bank N26 bietet ein kostenloses Girokonto. Mit der Mastercard-Debitkarte kann man kostenlos in allen Währungen bezahlen und in viele Länder ohne Gebühren überweisen. Weitere Infos

Informationen für ausländische Au-pairs

Au-pair-Kosten

Eine günstige Form, um Auslandserfahrung zu sammeln

Ein Au-pair-Aufenthalt ist eine gute Möglichkeit, mit sehr geringem finanziellen Aufwand eine Zeit im Ausland zu verbringen. Für Kost und Logis musst du nichts ausgeben. Du bekommst von deinen Gasteltern ein monatliches Taschengeld in Höhe von 260 Euro. Dazu kommen noch 50 Euro im Monat als Zuschuss für deinen Sprachkurs, mit dem du deine Deutschkenntnisse vertiefen kannst.

Für die Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung während deines Au-pair-Aufenthaltes kommen deine Gasteltern auf.

Deine An- und Abreise muss aus eigener Tasche finanziert werden.

In der Regel ist der gesamte Service der deutschen Vermittlungsagentur kostenlos für dich als Au-pair, auf jeden Fall wenn du von einer RAL-zertifizierten Agentur betreut wirst.

Telefonieren in die Heimat

Einmal in deiner neuen Gastfamilie angekommen bist du zwar weit weg von Familie und Freunden, aber du kannst sie telefonisch schnell über deine vielen neuen Eindrücke informieren und selber auf dem Laufenden bleiben. Dabei ist natürlich wichtig, dass deiner Gastfamilie keine Kosten entstehen, wenn du mit deren Festnetztelefon längere Zeit ins Ausland telefonierst. Inzwischen kann man aber auch mit dem Handy kostenlos über das Internet telefonieren, wenn man WLAN hat.