News

21.01.2021
Visumsprobleme ausländischer Au-pairs zur Einreise nach Deutschland Eine Übersicht über die Visumssituation in den... [mehr]

24.11.2020
Au-pairs dürfen ab sofort wieder nach Deutschland einreisen Auf diese Entscheidung hatten viele Betroffene lange... [mehr]

13.08.2020
Aktuelle Konjunkturumfrage: Schon vor dem weltweiten Lockdown fehlten Au-pairs Knapp 15.000 Au-pairs kamen 2019 nach... [mehr]

Newsletter zum Au-pair-Wesen

Erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Au-pair in Deutschland und weltweit!

Jetzt Newsletter abonnieren

24.11.2020

Au-pairs dürfen ab sofort wieder nach Deutschland einreisen

Auf diese Entscheidung hatten viele Betroffene lange gewartet: Die Reisebeschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie, die seit März für Au-pairs aus dem außereuropäischen Ausland galten, wurden nun endlich aufgehoben. Ab sofort dürfen Au-pairs wieder ein Visum für ihren Deutschlandaufenthalt beantragen.

Zähes Ringen um die Aufhebung des Einreiseverbotes

Au-pair-Verbände, Agenturen und Gasteltern hatten die Bundesregierung und EU-Kommission seit Monaten davon zu überzeugen versucht, dass von Au-pairs kein höheres Infektionsrisiko ausgeht als von anderen Personengruppen. Im Gegenteil: Nach der Einreise können sich Au-pairs wenn notwendig in ihrem eigenen Zimmer bei der Gastfamilie in Quarantäne begeben. Zahlreiche Eltern, die in den vergangenen Monaten erhebliche Probleme mit der Vereinbarkeit von Beruf und Kinderbetreuung hatten, können nun aufatmen. Im letzten Jahr waren insgesamt knapp 15.000 ausländische Au-pairs nach Deutschland gekommen. Entsprechend viele deutsche Gasteltern mussten wegen Corona auf die Unterstützung durch ein Au-pair verzichten.

Die Gütegemeinschaft Au pair hat Dutzende von Bittbriefen an Ministerien und Abgeordnete verfasst, um sie von der Notwendigkeit des Kulturaustauschprogramms Au-pair gerade auch in diesen schwierigen Zeiten zu überzeugen. Sie wies darauf hin, dass die Reisebeschränkungen im Sommer schon für Studierende aus Drittstaaten aufgehoben wurden. Warum bei Au-pairs, die im Erleben der neuen Kultur Allgemeinbildung und Deutschkenntnisse vertiefen, der Bildungsaspekt so lange nicht berücksichtigt wurde, blieb bis zuletzt unklar.

Viel Arbeit für Botschaften, Agenturen und Versicherer

In der letzten Woche wurde die Gütegemeinschaft Au pair vom BMI (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) und den Botschaften über die Aufhebung des Einreiseverbots informiert. Bis zur Umstellung kann es noch einige Tage dauern. Au-pairs, die schon einen Visumstermin hatten, werden nun von den Botschaften angeschrieben. Bewerberinnen und Bewerber müssen für das Au-pair-Visum eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen und nachweisen, dass sie Deutschkenntnisse auf dem Niveau von A1 besitzen. Jetzt gilt es für sie, einen Termin bei der Botschaft zu bekommen. Die Au-pair-Agenturen können ihre Vermittlungsarbeit wieder aufnehmen. Und auch DR-WALTER, der größte Anbieter von Au-pair-Versicherungen in Deutschland, der sich seit vielen Jahren aktiv in den Au-pair-Verbänden engagiert, freut sich über den Neustart. In den nächsten Wochen muss nun bei etlichen Verträgen der Versicherungsbeginn an den neuen Einreisetermin angepasst werden.

Informationen der Bundespolizei über die – neue – Einreisemöglichkeit von Au-pairs aus dem außereuropäischen Ausland

 

« Zurück zur News Übersicht

 

Au-pair-News

Wir veröffentlichen in unregelmäßigen Abständen aktuelle Informationen zum Au-pair-Wesen in Deutschland und weltweit. Wenn Sie die Nachrichten in unserem Newsletter erhalten möchten, klicken Sie hier, um den Newsletter zu abonnieren.